Pingafogo

Allan Kardec- Alemão

01 – Vor 200 Jahren, am 3. Oktober wurde Allan Kardec – der Verfasser der Spiritistischen Lehre – geboren. Falls er sich anlässlich einer medialen Sitzung manifestieren würde, was könnte er machen, um sein Werk zu vervollständigen?
Alles Wesentlich bezüglich der Spiritistischen Lehre ist vollständig in den grundlegenden Werke enthalten. Sein Bemühen wäre wahrscheinlich gewesen, die Vorstellungen, Ideen der geistigen Welt zu erweitern, wie er hervorhebt: …”es ist notwendig, dass das zukünftige Leben weder Zweifel noch Ungewissheit in den menschlichen Anschauungen lässt; dass es so positiv ist wie das gegenwärtige Leben, welches seine Fortsetzung ist, genauso wie der morgige Tag die Fortsetzung des vorigen Tages ist. Es ist notwendig, dass es gesehen und verstanden wird und, sozusagen, mit dem Finger berührt werden kann…”

02 – Was ist das größte Herausragende bei Allan Kardec?
Es gibt viele Verdienste in der hervorragenden Arbeit des Verfassers der Spiritistischen Lehre. Das größte Herausragende ist vielleicht die Tatsache, dass er den rationalen, überlegenden Glauben eingeführt hat, denjenigen “der zu allen Zeiten der Menschheit der Vernunft gegenüber treten kann”.

03 – Welches behandelte Thema spricht Sie am meisten an?
Die Notwendigkeit das Gute auszuüben, indem wir bei der Arbeit zu Gunsten unserer Nächsten das größte Mittel suchen, um uns von dem Egoismus zu befreien, der alle Hoffnungen von Glück und gesellschaftlichen Gerechtigkeit auf der Erde vernichtet. Deswegen betonte Kardec den Ausspruch: “Außerhalb der Nächstenliebe gibt es kein Heil”.

04 – Was wäre seine Methode für die Verbreitung der Spiritistischen Lehre auf eine wirkungsvolle und produktive Art?
Der Eifer der Spiritisten, indem sie aktive Gruppen bilden, die die Arbeit zu Gunsten einer besseren Gesellschaft entwickeln, welche dem menschlichen Elend gegenüber gefühlvoll sind. Diese Vereinigung wird durch die Bereitschaft unterstützt, Beschränkungen und gegenseitige Fehler zu verzeihen, bei dem Bemühen um: “Arbeit, Solidarität und Toleranz”.

05 – Wie können wir den Erwartungen von Kardec entsprechen, uns in echte Anhänger zu verwandeln?
Wenn der Spiritismus es erreicht, unsere Entwicklung zu beschleunigen, indem er uns zur inneren Verbesserung anregt, erwartet der Verfasser bestimmt, dass wir Folgendes in Betracht ziehen: “Man erkennt den echten Spiritist durch seine moralische Veränderung und durch die Bemühungen, die er macht, um seine Leidenschaft zu zähmen”.

06 –Die Wichtigkeit der Ausübung der medialen Fähigkeit betrachtend - die Kontakttür mit der Welt der Geister -, die den Spiritismus wahrnimmt, was würde Kardec bei dieser Aufgabe von uns erwarten?
Das größte Problem bei der Ausübung der medialen Fähigkeit sind die verborgenen Interessen, Eitelkeiten und Ambitionen, die.bedauerliche Fehlleitungen begünstigen, deshalb obliegt es uns Garantien zu suchen “in der anerkannten Moral der Medien und im Fehlen von jeglichem materiellen Interesse oder Eigenliebe, die sie zur Ausübung der medialen Fähigkeiten, die sie besitzen, stimulieren könnten, weil diese gleichen Ursachen sie dazu bringen könnten, Fähigkeiten, die sie nicht besitzen, vorzutäuschen.

07 – Welches Modell würde Kardec uns für ein mit den doktrinären Idealen zu vereinbarendes Verhalten vorschlagen?
Jesus, die größte Persönlichkeit der Menschheit, spiritueller Gouverneur unseres Planeten. “Gott gab Ihn uns als das vollkommenste Urbild und seine Lehre ist der reinste Ausdruck des göttlichen Gesetzes, weil Er, das reinste Wesen von allen, die je auf Erden erschienen waren, vom göttlichen Geist beseelt war”.

08 – Was würde Kardec uns heute empfehlen?
Ohne Zweifel würde er die Botschaft, die im Buch “Das Evangelium im Licht des Spiritismus” veröffentlicht wurde, auch unterschreiben, dessen Autor “Der Geist der Wahrheit” ist: “Spiritisten! Liebet euch, dies ist die erste Lehre; bildet euch, dies ist die zweite.”.

Original Interview, veröffentlicht in der Ausgabe vom Oktober 2000 der International Zeitschrift des Spiritismus.


 

2010 - Richard Simonetti